Artikel bewerten

Haben oder kennen Sie dieses Produkt? Schreiben Sie doch einen kurzen Bericht.
Review it!

Waldorf Largo Software Synthesizer

Waldorf Largo Software Synthesizer
Unser Preis CHF 210.00
Lieferzeit: 3-5 Tage

Waldorf Largo Software Synthesizer VST-Instrument
x
.

Viele Produzenten und Synthesizerenthusiasten dürsten nach einem
ausgewachsenen Waldorf-Synthesizer für ihr virtuelles Rack. Wir haben zugehört
und präsentieren Largo. Largo ist der erste reine Softwaresynthesizer mit
vollständiger Waldorf DNS.


Und erneut – der Sound macht den großen Unterschied. Das ist kein Wunder,
da Largo die Technologie der Blofeld- und Q-Hardware-Synthesizer nachbildet. Wie
bei jedem Waldorf-Instrument legen wir auch auf dem Bildschirm höchsten Wert
auf Ergonomie. Ihre Augen werden verwöhnt von einer klar strukturierten,
graphischen Benutzerschnittstelle, die Ihren Arbeitsfluss intuitiv unterstützt.


Largo bietet drei knackige Oszillatoren, zwei davon mit Suboszillatoren.
Diese Oszillatoren verfügen über Modelle klassischer analoger Wellenformen
sowie einer Auswahl von Waves des PPG und Waldorf Wave, zusammengefasst in zwei
Wavetables. Diese Signalquellen durchlaufen zwei Waldorf Multimode-Filter mit
steilen Flanken, Resonanz bis zur Selbstoszillation und zwei Übersteuerungsstufen,
um noch mehr Druck und Kernigkeit in den Klang zu bringen. Ultraschnelle Hüllkurven
und flexible LFOs sowie eine einfach zu verstehende, aber extrem vielseitige
Modulationsmatrix sind der Traum eines jeden Sounddesigners.


Die Filter sind von jeher der Kern jedes Waldorf-Instruments. Der
herausragende Sachverstand sowohl in analoger als auch digitaler Synthese
spiegelt sich in der Entwicklung der Largo-Filter wider. Und den Unterschied können
Sie hören – sie klingen! Verwenden Sie die Kammfilter für gezupfte,
gestrichene oder geblasene Klänge. Bandpass, Highpass, Lowpass und Notchfilter
stehen jeweils mit 12 dB und 24 dB Flankensteilheit zur Verfügung.


Largo verfügt über einen flexiblen Arpeggiator mit 16 frei programmierbaren
Schritten, wie er bereits aus der exklusiven Q Synthesizerlinie bekannt ist plus
eine Phalanx hochwertiger Effekte wie Chorus, Flanger, Phaser, Overdrive, Delay
und Reverb.


Die klar aufgeteilte Benutzerschnittstelle hilft Ihnen, in kürzester Zeit
kraftvolle Synthesizersounds zu erstellen. Oszillatoren und Filter sind immer im
direkten Zugriff während klangbearbeitende Module wie LFOs, Hüllkurven etc.
nur einen Mausklick entfernt sind. Largo besitzt dieselbe exklusive
Stimmenarchitektur wie die Q- und Blofeld-Synthesizerlinie, vollständig
integriert in ihre Digital Audio Workstation.


Largo ist ein VST- und AudioUnit-Instrument.




Generelle Merkmale



  • bis zu 256 Stimmen pro Instanz (abhängig von der verfügbaren
    CPU-Leistung)
  • bis zu 4 Layer pro Sound

  • 4 Stereoausgänge (alternativ 1 Stereosumme)
  • Hostautomation fast aller Parameter
  • MIDI-Controller-Automation der wichtigsten Parameter


Pro Stimme



  • 5 Oszillatoren

    • 3 Hauptoszillatoren
    • 2 Sub-Oszillatoren





  • Virtuell-Analoge Modelle:

    • Rechteck mit Pulsbreitenmodulation
    • Sägezahn

    • Dreieck
    • Sinus


    Wavetables:

    • 68 Wavetables der Microwave-/Wave-/Q- und Blofeld-Serie


  • Frequenzmodulation zwischen den Oszillatoren
  • Oszillatorsynchronisation
  • Ringmodulator zwischen Oszillator 1 und 2
  • Rauschgenerator mit integriertem Filter

  • 2 unabhängige Multimode-Filter


    • Filter FM
    • Resonanz bis zur Selbstoszillation
    • Tiefpass 24 dB / 12 dB
    • Bandpass 24 dB / 12 dB
    • Hochpass 24 dB / 12 dB
    • Bandsperre 24 dB / 12 dB
    • Kammfilter mit positiver / negativer Rückkopplung


  • 2 Verzerrerstufen pro Stimme mit regelbarer Verzerrung und wählbarer
    Verzerrerkurve

    • Q-Verzerrerkurve
    • Harte Sättigung

    • Mittlere Sättigung

    • Weiche Sättigung
    • Sinus-Shaper
    • etc.


  • Modulationsmatrix mit 16 Einträgen, frei programmierbar


    • Modulationsgeschwindigkeit weit in den hörbaren Bereich
    • Modulationsquellen beinhalten alle internen Modulationsgeneratoren
      plus viele MIDI-Nachrichten
    • Modulationsziele für fast alle kontinuierlichen Klangparameter


  • mehrere vorverschaltete Modulationsziele mit wählbaren Quellen

    • Tonhöhenmodulation
    • Oszillator 1 / 2 / 3 Frequenzmodulation
    • Oszillator 1 / 2 / 3 Pulsbreitenmodulation
    • Filter 1 / 2 Cutoff-Modulation
    • Filter 1 / 2 Frequenzmodulation
    • Pan 1 / 2 Modulation
    • Lautstärkemodulation


  • 4 Modifier zur Erzeugung neuer Modulationsquellen mit
    unterschiedlichen Algorithmen
  • 3 schnelle LFOs

    • synchronisierbar zu MIDI-Clock
    • synchronisierbar zum Notenanfang mit wählbarer Phasenlage
    • monophoner LFO
    • Keytrack
    • frei zeichenbare LFO-Wellenform mit 16 Schritten und Glättung
      (nur LFO3)



  • 4 schnelle Hüllkurven mit wählbaren Typen


    • polyphon / monophon pro Hüllkurve
    • ADSR
    • ADS1DS2R (2 Decay/Sustain-Phasen plus regelbarem Attack-Pegel)
    • One Shot
    • Loop S1S2 (Endlosschleife zwischen Sustain 1 und 2)
    • Loop All (Endlosschleife über alle Phasen)


  • Poly-, Mono-, Dual- oder Unisono-Modus mit einstellbarer Stimmenzahl,
    Detune und Panorama-Spread


Per Layer



  • Post-Filter Bass Boost
  • Vollparametrischer 4-Band-Equalizer
  • leistungsfähiger Arpeggiator

    • Hold- und One Shot-Modi
    • synchronisierbar zu MIDI-Clock
    • Up-, Down-, Alternate-Figuren
    • Umfang bis zu 10 Oktaven
    • Unterschiedliche Sortiermethoden


  • frei programmierbares Arpeggiator Pattern pro Sound mit bis zu 16
    Schritten.

    Programmierbar pro Schritt:

    • Akzentuierung
    • Position
    • Länge
    • Glide an/aus
    • Pause
    • Akkord
    • Vorige Note erneut
    • Zufällige Note aus Notenliste

    • Erste und/oder letzte Note aus Notenliste



  • 2 Effekt-Slots pro Layer
  • Effekttypen:

    • Chorus
    • Flanger
    • Phaser
    • Overdrive
    • Delay (nur verfügbar für Effekt 2)
    • Reverb (nur verfügbar für Effekt 2)




Systemanforderungen


Windows



  • Windows XP oder besser
  • Intel Pentium 3, 1 GHz oder besser
  • AMD Athlon, 800 MHz oder besser
  • 64 MB freier RAM
  • VST 2.0-kompatible Hostsoftware, die virtuelle Instrumente unterstützt
    wie bspw. Cubase VST oder höher, Cubase SX/SL, Nuendo 1.5 oder besser
  • PC ausgerüstet entsprechend der Vorgaben der Hostsoftware



Macintosh



  • Mac OS X 10.3.9 oder besser
  • PowerPC: G4, 800 MHz oder besser
  • Intel: jeder Prozessor

  • 64 MB freier RAM
  • VST 2.0-kompatible Hostsoftware, die virtuelle Instrumente unterstützt
    wie bspw. Cubase SX/SL, Nuendo 1.5 oder besser

    oder
  • AudioUnit 2.0-kompatible Hostsoftware, die virtuelle Instrumente
    unterstützt wie bspw. Apple Logic oder GarageBand
  • Macintosh ausgerüstet entsprechend der Vorgaben der Hostsoftware