Artikel bewerten

Haben oder kennen Sie dieses Produkt? Schreiben Sie doch einen kurzen Bericht.
Review it!

Sagmeister Arpeggien Jazzgitarre

Sagmeister Arpeggien Jazzgitarre
Unser Preis CHF 42.90
Lieferbar: Sofort ab Lager

Sagmeister Arpeggien Jazzgitarre Buch
x
.
Michael Sagmeister's Arpeggien - Jazzgitarrevon Michael Sagmeister

Neben den vielen Möglichkeiten Arpeggien auf das Griffbrett zu übertragen wird der Schwerpunkt dieser Konzeption auf den kreativen Umgang bzw. improvisatorischen Einsatz der Arpegggien gelegt.

- Sprache: deutsch
- für Akustik- und E-Gitarre
- Noten/Tab/Akk
- Griffbilder



+ CD (Hörbsp. Play-backs)

Nach seinem ersten Buch "Michael Sagmeister's Jazzgitarre", das einen umfangreichen Einblick in das Thema Jazzgitarre lieferte, folgt nun ein Buch mit einem spezielleren Inhalt - das Arpeggienspiel. Auf die an seine StudentInnen gestellte Frage, ob sie sich schon eingehend mit diesen Akkordzerlegungen beschäftigt hätten, wird oft die Antwort gegeben: "Ich weiß, wie sie gehen, ist nicht so mein Ding" oder "Meine Finger sind dafür zu klein". Mit anderen Worten, dieses Buch behandelt ein Thema, das dringend beleuchtet werden sollte - denn es eröffnet dem Gitarristen neue Möglichkeiten mit der Improvisation umzugehen und vermeidet so stereotypische musikalische Inhalte. So wird nun in diesem Werk erklärt, wie man Arpeggien erstellt, diese in verschiedenen Positionen und Arten auf das Griffbrett überträgt, mit diesen Arpeggien arbeitet, um sie erstens in die Finger und zweitens musikalisch kreativ verwendet zu bekommen, und natürlich, welche Arpeggien über bestimmte Akkordgeschlechter wie und warum verwendet werden können. Hauptaugenmerk sollte der Benutzer darauf legen, mit dem angebotenen Material kreativ zu arbeiten und die Konzepte in seinem (alltäglichen, aktuellen) Spielen einzusetzen, also nicht nur die Arpeggien rauf- und runterzuspielen. Damit noch nicht genug, befindet sich im hinteren Teil eine Arpeggienbibliothek zum schnellen Nachschlagen.

Inhalt
Vorwort - Einleitung - Harmonisation der C-Dur-Skala (Dreiklänge) - Arpeggio-Positionen - Fingerings - Griffbrettübersicht - Geometrische Anordnung der Intervalle - Methodischer Überblick - Arbeitsweise - Kapitel 1: Harmonisation und Arpeggien der Durtonleiter - Harmonisation der C-Dur-Skala (Vierklänge) - Fingerings der Arpeggien - Kapitel 2: Harmonisation und Arpeggien der harmonisch Molltonleiter - Harmonisation der C-Harmonisch-Moll-Skala - Fingerings der Arpeggien - Kapitel 3: Harmonisation und Arpeggien der melodisch Molltonleiter - Harmonisation der C-Melodisch-Moll-Skala - Fingerings der Arpeggien - Gesamtübersicht über die Harmonisationen - Kapitel 4: Alternative Spielmöglichkeiten - Alternative Spielmöglichkeiten von Arpeggien der C-Dur-Skala - Master Positions der Arpeggien der C-Dur-Skala - Kapitel 5: Kreieren von Major7-Sounds - Praktische Anwendungsmöglichkeiten mit allen Arpeggien der Durtonleiter - Kreieren von Cmaj7-Sounds mit den Arpeggien Cmaj, Am7 und Em7 - Kapitel 6: Kreieren von Major7#11-Sound - Kapitel 7: Kreieren von Moll7-Sounds - Kapitel 8: Kreieren von Dominant-Sept-Sounds - Kapitel 9: Kreieren von Moll7b5-Sounds - Kapitel 10: Kreieren von alterierten Dominant-Sept-Sounds - Fingerings und Soundbeispiele (Beispiel. E7) - Dominant-Sept-Sounds am Beispiel von A7 - Dominant-Sept-Sounds am Beispiel von G7 - Triad Combinations - Bitonale Arpeggien - Arpeggien-Bibliothek

Rezension(en)
"Wozu sich mit Arpeggien quälen, wenn drei Akkorde für einen Megaseller reichen? ... Arpeggien helfen, Sounds zu kreieren und sind für die Improvisation unerlässlich. ... Für fortgeschrittene Gitarristen aller Stilrichtungen kann die Lektüre ebenfalls lohnenswert sein, denn das Buch steckt voller Ideen und Anregungen, die - bei Gefallen - selbständig erarbeitet werden können. Also, warum Arpeggien? Weil's nur so richtig gut kommt." (Soundcheck, Juni 2002)

"Es war lange Zeit die Zauberformel in der Jazzgitarre und ein Mysterium. ... Höchste Zeit also für ein wirklich umfassendes Lehrwerk zu diesem wichtigen Kapitel für alle Gitarristen, die sich mit Melodie und Improvisation beschäftigen. ... Ebenso gründlich wie mit seinem vorangegangenen Buch stellt Sagmeister zunächst einmal die wichtigen Grundformen einzelner Akkordzerlegungen ... für verschiedene Harmonien vor. Dabei sind ihm geschickt gewählte, praxisbezogene Fingersätze ebenso wichtig wie die Vermittlung, auf welche Weise sich die Fragmente in das Solospiel einflechten lassen. Letzteres wird vor allem deutlich, wenn man mit der hervorragenden Begleit-CD des Werkes zusammen arbeitet. ... Sagmeister gibt mit Hilfe der schön produzierten Rhythm-Tracks (die sich zudem oftmals als Jam-Tracks zum Mitspielen nutzen lassen) einige Kostproben von dem, was im Endeffekt aus dem Gelernten zu machen ist. Und das ist eine ganze Menge." (Akustik Gitarre, März 2002)

“[...] Wer sich ... als bereits fortgeschrittener E- oder Akustik-Gitarrist für Sommer-Gigs fit machen will, kann das mit diesem modernen Buch tun. [...] Schwerpunkt sind Harmonisation und Arpeggien sowie das Kreieren von Sounds auf dieser Basis (im Anhang noch mal 27 Seiten Arppegien-Bibliothek). In seiner langjährigen Praxis stellte Sagmeister (Jahrgang 1959) oft genug fest, wie stiefmütterlich das Thema behandelt wurde. Das vorliegende Ergebnis eignet sich auch ganz einfach zum Nachschlagen bestimmter Themenbereiche in diesem Umfeld. Die CD zum Buch ist in schnellem Tempo perfekt eingespielt und klingt entsprechend vorzüglich, die einzelnen Tracks sind entspannt kommentiert.